German Treeview in CVS-Datei und wieder zurück

mamuen

Member
Licensed User
Hi,

kann mir jemad erklären, wie man ein treeview Objekt in einer Datei sichert und sie wieder zurück lesen kann?
 

specci48

Well-Known Member
Licensed User
Hallo mamuen,

wie "kompliziert" ist deine TreeView denn? Einstufig oder mehrstufig?

Und natürlich die Frage: Welche Informationen sollen gespeichert werden? Nur die Texte? Oder auch weitere Informationen?


Gruß
specci48
 

mamuen

Member
Licensed User
Hallo specci48,

es werden nur Verzeichnisspfade und Dateiennamen gespeichert.
So siehts aus:

CD-Archiv
|
+--Jazz
| |
| +--CD1
| | |
| | +-Track1
| | +-Track2
| | :
| |
| +--CD2
| | |
| : +-Track1
| : :
|
+--Rock
| |
| +--CD1
| | |
| : +-Track1
: : :

Bilder sagen mehr als Worte!

Im Augenblick sind es ungfähr 250 CDs mit ca. 2500 Songs in ca. fünf Musikgenres

Gruß Manuen
 

specci48

Well-Known Member
Licensed User
Hi mamuen,

bei Mehrstufigkeit ist die Sache leider etwas komplizierter. Ich selbst habe mir dabei in einem anderen Zusammenhang in etwa wie folgt geholfen:
Zunächst habe ich eine Tabelle mit zwei Spalten definiert. Die erste Spalte für den Text, die zweite Spalte für die Schachtelungstiefe.
Nun per Loop der Reihe nach sämtliche Nodes durchgehen und mit dem Text und der Schachtelungstiefe eine neue Zeile zur Tabelle hinzufügen. Diese Tabelle läßt sich dann per SaveCsv abspeichern.
Zum Laden die Tabelle mit LoadCsv einlesen und wieder der Reihe nach sämtliche Zeilen abarbeiten. Die Schachtelungstiefe gibt dann an, wo bzw. wie der nächste Node zu erzeugen ist. Das ganze habe ich mit einer rekursiven Funktion (also einem Selbstaufruf einer Sub) gelöst.
Nicht ganz trivial, aber eine andere Lösung habe ich auch nicht...


specci48
 

mamuen

Member
Licensed User
Hi specci48,

das habe ich schon vermutet, daß ich den Weg über eine Tabelle gehn muß. Schade, eigentlich sind die Daten im Objet schon vorhanden. Mann müßte halt irgend wie rannkommen. Das mit der rekursiven Funktion bekomme ich schon hin.

Gruß Manuen
 
Top