German WLAN Steckdose

Heinz

Active Member
Licensed User
Hat schon jemand mit WLan - Steckdosen experimentiert ?
Ich habe mir jetzt auch solche zugelegt. Ein Wermutstropfen
ist, daß man mit der dazugehörigen APP nur über eine Cloud
kommunizieren kann.

Um jetzt nur eine Teichpumpe vom Arbeitszimmer aus zu
steuern bzw. zu schalten, müßte man doch das nicht unbedingt
übers Internet steuern.

Das Protokoll müßte man ja auch rausbekommen. Es gibt ja auch
versch. APPs, die verschiedene Marken steuern können.

Da suche ich nun eine Möglichkeit, entweder mit B4A oder auch
gerne B4J und PC. Den Raspberry Pi möchte ich mal ausschließen,
obwohl es mit dem am leichtesten ginge.
 

Frank.G

Member
Licensed User
Welche Marke ist es denn, das würde bei der Frage der Umsetzbarkeit schon helfen.
Bezüglich von Protokollen kann ich die FHEM empfehlen.
Wenn es die "richtige" Marke ist dann haben diese Jungs auch Informationen betreffend des Protokolls.

Danach könnte man es in B4A nachbauen ohne eine komplette Haussteuerung aufzsetzen.
Falls alles nicht funktioniert gehen diese Funksteckdosen auf jeden Fall. Durch den ESP8266 nötigenfalls sogar direkt aus B4R programmierbar.


Grüße
Frank
 

MarkusR

Well-Known Member
Licensed User

thetahsk

Active Member
Licensed User
Last edited:

Heinz

Active Member
Licensed User
Das sind diese Luminea Steckdosen von Pearl.de.
Werden auch im Router als 192.168.X.XXX angezeigt.
Habe auch ein Protokoll als PDF gefunden.
 

Attachments

Heinz

Active Member
Licensed User
Danke,
mit der Wfi-direct Library hatte ich jedenfalls keinen Erfolg, bzw.
waren die Geräte in Erel's Beispielanwendung nicht sichtbar.
 

DonManfred

Expert
Licensed User

Heinz

Active Member
Licensed User
Also bei B4J verbindet sie sich auch nicht.
Ich denke mal, daß da irgendeine Sperre drin ist.
Nicht umsonst wird in etlichen Foren geschrieben, daß man
diese Art Steckdosen mit der Tasmota-Software über einen
Raspberry Pi flashen sollte, um Zugriff mit anderer freier
Software (Apps) zu erlangen.

Danke nochmals für die Mühe.
 

MarkusR

Well-Known Member
Licensed User
Das sind diese Luminea Steckdosen von Pearl.de.
Werden auch im Router als 192.168.X.XXX angezeigt.
Habe auch ein Protokoll als PDF gefunden.
da stand das die hier mir kompatibel sind,
https://ifttt.com/
ist zwar auch ein Clound Dienst aber vielleicht bekommste da leichter eine eigene B4J/B4A Anwendung hin.
Vielleicht gibt es für dieses IFTTT ein Setup für einen privaten Server.
 

Heinz

Active Member
Licensed User
Es ging mir eher darum, keinen Cloud Dienst zu bemühen. Diese
Apps mit Cloud gibt es ja wie Sand am Meer. Da braucht das Rad
nicht neu erfunden zu werden.
Aber bei einer Steckdose kann nicht viel passieren. Anders sieht
es bei einem Türöffner, Fensterkontakt o.ä. aus.

PS: Ist nur schade, daß man so eine Steckdose nur einmal registrieren
kann. Problem zum Schalten der Gartenteichpumpe :
Ich habe einen extra Router mit Wlan und mein Bruder im oberen
Stock hat auch einen extra. Das hatten wir damals so gemacht, als
wir noch etwas uneinig waren. Damit hatte jeder seine Internetkosten
selber zu tragen. Ich wollte das jetzt so haben, daß wenn mein Bruder
abends vergißt, die Pumpe per App auszuschalten und wegfährt, daß
ich dann mit meiner App die Pumpe auch ausschalten kann.
Also, daß die Steckdose quasi auf zwei verschiedene WLAN's hört.

Vielleicht hat jemand noch eine Idee. Möchte jetzt ungern auf ein
anderes, separates Funksystem umsteigen.
 

KMatle

Expert
Licensed User
Ich würde dann auch eine Sonoff Steckdose empfehlen. Diese haben einen ESP8266, auf den man einfach ein B4R Programm aufspielen kann. Den ESP dann als AP definieren. So könnt ihr beide darauf zufreifen und zumindest zuhause schalten, wie ihr wollt.
 

pucki

Active Member
Licensed User
Zustimmen :)

Eine Steckdose (oder was auch immer) die ein ESP8266 hat, hat schon verloren. ;) Man muss dann nur noch wissen an welchen Pin das Relais angeklemmt ist, das die 220 V schaltet und das wars. Und ein ESP8266 in sein eigenen Wlan zu hängen sollte doch nicht wirklich ein Problem sein. Ach ja, da es sich hier um eine Relais-Steuerung handelt. kann man so ziemlich alles ansteuern.

Allerdings denke ich das bei den meisten dieser Teile nicht das Problem das schalten ist, sondern das Problem mit der Sprachsteuerung. Die Spracherkennung muss nämlich über das Internet laufen. Da Google nur wenige Befehle ohne Internet kennt. Es gibt aber eine Lösung dafür. Eine Schaltung (ca. 80-100 Euro) die ca. 200 Befehle erkennt und speichert und ausführt.

Damit und der fachlichen Erfahrung kann man sich für ganz kleines Geld eine komplette Haussteuerung aufbauen.

Warnung : Ohne Fachliche Ausbildung sollte man aber nicht am Stromnetz (besonders nicht bei 220 V oder mehr) rumfummeln. Das kann tödlich enden. !!!! Und die Garantie ist bei eingriff in die Hardware (inkl. Software-Änderung auch weg.

Von Unterwegs sowas zu steuern halte ich aus Sicherheitsgründen für zu gefährlich. Wer sowas machen will, der kann es auch über die Cloud machen. Ist der selbe Mist.

Gruß

Pucki
 

Frank.G

Member
Licensed User
Von Unterwegs sowas zu steuern halte ich aus Sicherheitsgründen für zu gefährlich. Wer sowas machen will, der kann es auch über die Cloud machen. Ist der selbe Mist.
Da kann ich nur FHEM empfehlen. Nicht nach außen freigegeben nur hinter der fritzbox.

Dort den ESP eingebunden und mit einem TelegrammBot gesteuert. Der Bot reagiert nur auf bekannte Versender und auf bekannte Befehle
Sieht aufm Handy dann wie unten aus. Über Benutzerkonten sieht dann jeder Teilnehmer nur was er sehen soll.

LG
Frank

Screenshot_20190630_155057.jpg Screenshot_20190630_155034.jpg
 

iserfäller

Member
Licensed User
Hallo Heinz,

... daß die Steckdose quasi auf zwei verschiedene WLAN's hört...

das klappt hervorragend mit einem Sonoff-Switch Basic.
Der Switch kann in 2 verschiedene WLANs eingebunden werden und wird mit einfachen HTTP-Kommandos gesteuert.
Ich verwende solch einen Switch, um einen WLAN Repeater für den Außenbereich ein- und auszuschalten.

Beispiel:
https://www.ebay.de/itm/Sonoff-Basi...889373?hash=item23b6cf399d:g:6hUAAOSwC-JaqTgA

Schalten mit
http://switch-1/cm?cmnd=power on
http://switch-1/cm?cmnd=power off
Das klappt über jeden Browser :) bzw. HTTP-Job

Gruß
Henning
 

Heinz

Active Member
Licensed User
Solche Switches mit Tasmota habe ich gerade vorgestern bei Amazon bestellt.
Müßte spätestens morgen ankommen.
Der wird dann anstatt Steckdose genommen.
Muß dann nur das Kabel der Teichpumpe, die in einem Verteilerkasten am Teich
an einer 3er Steckdose steckt, aufschneiden.
 

thetahsk

Active Member
Licensed User
Solche Switches mit Tasmota habe ich gerade vorgestern bei Amazon bestellt.
Müßte spätestens morgen ankommen.
Der wird dann anstatt Steckdose genommen.
Muß dann nur das Kabel der Teichpumpe, die in einem Verteilerkasten am Teich
an einer 3er Steckdose steckt, aufschneiden.
Gute Entscheidung.
 

pucki

Active Member
Licensed User
Solche Switches mit Tasmota habe ich gerade vorgestern bei Amazon bestellt.
Müßte spätestens morgen ankommen.
Der wird dann anstatt Steckdose genommen.
Muß dann nur das Kabel der Teichpumpe, die in einem Verteilerkasten am Teich
an einer 3er Steckdose steckt, aufschneiden.
Naja. Dann wollen wir mal hoffen das dein Verteilerkasten sehr dicht ist. Es ist nämlich ein Unterschied ob man so Teile außen oder innen betreibt.
Und so Teile können auch rosten, wenn eine hohe Luftfeuchtigkeit da ist.


Gruß

Pucki
 

pucki

Active Member
Licensed User
Ist ja nur für den Sommer gedacht.
Im Herbst wird natürlich alles abgebaut.
Ist trotzdem keine gut Idee. Es soll schon im Sommer Gewitterstrüme gegeben haben, die das Wasser durch eine geschlossene !! Balkontür gedrückt haben. Vor 6 Jahren bei meiner Mutter z.B. . Kein Witz. Der Vermieter hat danach die ganze Einheit (Balkontür und Fenster) ausgetauscht.

Ich würde die Ganze Technik wenn es nicht anders geht, sehr gut abdichten.

Gruß

Pucki
 
Top